35 Jahre nach Abschluss des Vertrages von Schengen fordern französische und deutsche Organisationen und Vereine aus Deutschland und Frankreich in einer gemeinsamen Aktion die Politik zur dauerhaften Gewährleistung der europäischen Freizügigkeiten auf:

Pressemitteilung

Am 14. Juni 1985 waren durch die Verträge von Schengen die europäischen Binnengrenzen aufgehoben worden. Im März 2020 wurden die einstigen Staatsgrenzen zwischen Deutschland und einigen seiner europäischen Nachbarstaaten wieder geschlossen. Die Neueinrichtung der früheren Grenzen wurde mit der Corona-Pandemie begründet und sie bestehen bis zum heutigen Tage fort, obwohl sich das Infektionsgeschehen diesseits und jenseits des Rheins nicht mehr wesentlich unterscheidet.

Die Grenzschließungen widersprechen den uns Bürgerinnen und Bürgern erklärten Prinzipien der Reisefreiheit sowie des einheitlichen Arbeits- und Lebensraumes innerhalb der Europäischen Union. Im Fall der deutsch-französischen Grenze widerspricht die Grenzschließung auch dem Geist des Deutsch-Französischen Freundschaftsvertrages von Aachen vom 22. Januar 2019. Der behauptete Schutz vor einer weiteren Verbreitung des Corona-Virus durch Grenzschließungen ist bis heute nicht belegt.  Vielfach belegt sind hingegen massive Schädigungen freundschaftlicher, familiärer und beruflicher Beziehung zwischen den europäischen Nachbarn durch die Grenzschließungen selbst, sowie durch die Art der seither durchgeführten Grenzkontrollen und der eingeführten Verbote für Pendler. In manchen Köpfen und Herzen ist eine Grenze zurückgekehrt. 35 Jahre nach Abschluss des Vertrages von Schengen fordern die unten aufgeführten Veranstalter aus Deutschland und Frankreich in einer gemeinsamen Aktion die Politik zur dauerhaften Gewährleistung der europäischen Freizügigkeiten auf.

Ort:  Passerelle de deux rives Kehl – Strasbourg 

Zeit: 14. Juni 2020 um 15 – ca. 16 Uhr

Programm:  - Verlesung unserer Forderungen an die Politik (siehe Anlage) - Kurz-Statements von Bürgerinnen und Bürger der Region - Musikbeiträge 

Ähnliche Veranstaltungen sind an diesem Tag entlang der Grenze von Schengen bis Basel u.a. in folgenden Städten geplant: Schengen, Sarreguemines, Lauterbourg, Kehl-Strasbourg, Marckolsheim-Breisach, Saint-Louis – Weil.

Die Veranstalter der Aktion in Kehl-Strasbourg /  Les organisateurs de l'action à Kehl/Strasbourg :  Lions-Club Strasbourg Metropole Europe; Europa-Union Kehl; Ensemble pour L´Europe de Strasbourg; Verein Garten // Jardin;  Jeunes Européens Strasbourg;  Unir l´Europe; Pulse of Europe Offenburg; Conseil citoyen Port du Rhin-Strasbourg; Deutsch-Französischer Wirtschaftsclub Oberrhein;  

Kontakt: Peter CLEISS  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  +49 176 2130 5338 ;  Jacques SCHMITT Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, +33 6 51 43 87 91 

Aufruf (PDF) Schengen 2.0 - GEMEINSAM - SICHER - GRENZENLOS

Connexion

Suchen

Newsletter