Am 23. Mai 2019 wurden die Mitglieder des Deutsch-Französischen Wirtschaftsclubs Oberrhein (CAFA RSO) von Daniel Huber, Geschäftsführer der Peter Huber Kältemaschinenbau AG in Offenburg, empfangen.

Daniel Huber stellte die Geschichte des Unternehmens vor, das 1968 von seinem Bruder Peter Huber gegründet wurde. Die Peter Huber Kältemaschinenbau AG war damit das erste Handwerksunternehmen, das im Bereich Temperiertechnik tätig wurde.

Heute wird das Unternehmen, das zu den technologisch führenden Anbietern von hochgenauen Temperierlösungen für Forschung und Industrie zählt, von den vier Kindern des Gründers geführt. 

Neben dynamischen Temperiersystemen entwickelt und produziert das Unternehmen Umwälzkühler sowie klassische Wärme- und Kältethermostate. Anwendung finden die Temperiergeräte unter anderem im Automotiv-Bereich, in der Chemie- und Pharmaindustrie, der Luft- und Raumfahrttechnik, der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie in der Medizintechnik.

Die Peter Huber Kältemaschinenbau AG wurde zum vierten Mal in Folge als TOP100-Innovator ausgezeichnet und zählt damit zu den innovativsten mittelständischen Unternehmen in Deutschland. Das Unternehmen exportiert direkt oder indirekt 80% seiner Produktion ins Ausland und verzeichnet zweistellige Wachstumszahlen. Das solide in der Region verankerte  Unternehmen baut derzeit neue Produktions- und Logistikstätten, um die Fläche der Fabrik zu erweitern.

Bei der Führung durch die Produktionshallen (in deutscher und französischer Sprache) zeigten sich die Mitglieder des CAFA RSO vom hohen Technisierungsgrad der Arbeitsplätze und der Komplexität der Produkte beeindruckt. Die starke Beanspruchung der Fertigungslinien macht deutlich, wie notwendig die Einstellung zusätzlicher Mitarbeiter und die Erweiterung der Produktionsflächen geworden ist. Das Unternehmen, das schon jetzt 300 Mitarbeiter zählt, blickt heute optimistisch in die Zukunft.

Im Anschluss an die Führungen hat sich Herr Daniel Huber viel Zeit genommen, um auf Fragen der Mitglieder des CAFA RSO zu antworten. Mit diesen teilte er die Begeisterung für sein Unternehmen, das ein hervorragendes Beispiel für diese viel diskutierten, hochspezialisierten Midcap-Unternehmen mit internationalem Renommee ist.

 

Connexion

Suchen

Newsletter